Shopping Cart

Playstation Vita

Die Playstation Vita ist eine handliche Spielkonsole und der offizielle Nachfolger der Portable von Sony. Sie erschien am 22. Februar 2011 auf dem europäischen Markt und wird in Deutschland simlockfrei angeboten, obgleich sie auch in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag von Vodafone erworben werden kann. Die Vita trägt ihren Namen als Hinweis, dass sie sich gut mit anderen Konsolen vernetzen lässt. So ist es mit der Vita möglich, mit mehreren Spielern gleichzeitig zu spielen. Die Vita ist im Gegensatz zu ihrem Vorgänger der Portable eine völlige Neuentwicklung mit entsprechenden neuen Funktionen. Bei ihr wurde auf UMDs verzichtet und stattdessen werden NVG Cards genutzt. Es gibt zwei unterschiedliche Modelle der Vita. Die erste hat ein 3G-Modem und Wifi und die günstigere Variante verfügt nur über Wifi. Sony bietet die Playstation Vita in verschiedenen Bundles an. In Japan ist sie in den Farben weiß, rot und blau erhältlich und verfügt über GPS-Sensor. Außerdem enthalten alle Vita Konsolen einen gyroskopischen Sensor, der immer ihre genaue Position ermitteln kann.

Für die Konsole Vita hat Sony eigene eine neue Spielkarte entworfen, die NVG Card, die sich als Nachfolger der optischen UMD versteht. Da Sony allerdings das optische Laufwerk ersetzt hat, um den Lärmpegel und den Stromverbrauch zu senken, brauchte sie ein neues Speichermedium. Die NVG Card gibt es in der Größe 2 und 4 GB Speicherplatz. Ein Teil der Speichercards stehen allerdings nur für Patches und andere Inhalte zur Verfügung, die aus dem Internet heruntergeladen werden müssen. Ihre reale Größe entspricht der einer Standard SD Karte. Auf jeder NVG Card steht der Name des Spiels, seine Altersfreigabe und eine Seriennummer. Es kann nur eine NVG Card in einer Vita genutzt werden. Spiele lassen sich nur mit der NVG Card starten.

Um sich gegen die Softwarediebstähle zu wehren, hat Sony eigene Memorycards entwickelt, die es in den Größen von 4 bis 32 GB gibt. Jede Speicherkarte kann nur in Verbindung mit einer PS Vita genutzt werden. Wer die Karte anderweitig nutzen will, muss sie neu formatieren, worauf sie nicht mehr für das Vita System zulässig ist. Die PS Vita nutzt einen Quad-Core Prozessor mit einer Taktung von 1,4 GHz und ebenfalls einen Quad-Core Grafikprozessor. Sie arbeitet mit 512 RAM Arbeitsspeicher und hat einen 128 MB VRAM Grafikspeicher. Die PS Vita verfügt über einen Touchscreen und hat auf der Rückseite ein Touchpad. Sie wiegt weniger als 300 Gramm, was das Spielen dauerhaft angenehm macht. Zudem verfügt sie über eine Kamera auf Vorder- und der Rückseite. Ein Stereolautsprecher und ein Mikrofon sind integriert. Die Vita hat eine Mobilfunktnetz-Konnektivität ( 3G) und Bluetooth, wobei sie zur Positionsbestimmung das GPS-System nutzt. Die Akkulaufzeit beträgt zwischen 3 und 5 Stunden. Die PS Vita verfügt über diverse Steckplätze und Anschlüsse.

Beim Start der PS Vita hatte Sony 25 Spiele im Angebot und ist auch kompatibel zu verschiedenen Apps, die von ihr in vier Kategorien unterteilt werden. Die PS Vita benötigt hin und wieder den Anschluss an das Internet, um sich mit neuen Daten zu versorgen. Die PS Vita ist eine hoch funktionale Spielkonsole, die den Anwendern viel Spaß für unterwegs und zu Hause bringen kann. Die Vielfalt der Spiele ist inzwischen gestiegen und die PS Vita erfreut sich bei vielen begeisterten Spielern große Beliebtheit, wo es gleichgültig ist, wie alt die Spieler sind. Darum bleibt die PS Vita noch lange aktuell.